Sonntag, 19. Mai 2019

Schach wird leider zur Nebensache

Saisonausklang ohne Emotionen


Am 12. Mai wurde nun der Schlußstrich unter die Meisterschaftssaison 2018/19 gezogen. Es sollte eigentlich mit dem Aufstieg der I. Mannschaft in die 1. Landesklasse Freude aufkommen. Wurde dies aber leider nicht, denn wenige Tage zuvor wurde dem Verein die Nachricht kund, dass ein Schachfreund aus dem erfolgreichen Team plötzlich von einer sehr ernsten Krankheit betroffen wurde. So gab es für die Mannschaft nur die Entscheidung, das Match bei der SG Neukirchen kampflos mit 0 : 8 Brettpunkten verloren zu geben, da eine Nachverlegung des Matches an den Regeln scheiterte.
Der II. Vertretung reichte im Heimspiel gegen den SK Geringswalde ein 4 : 4, um den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse abzusichern.

Samstag, 13. April 2019

Ein fröhliches Osterfest







                             Ein fröhliches Osterfest

wünscht allen Freunden des königlichen Spieles und ihren Familien
die SG Blumenau

Zu Mitternacht wieder ein Pokal !

Blumenauer Quartett im Blitzschach wieder dominant


Traditionell wieder in Marienberg fand am Freitagabend die diesjährige Regionalmeisterschaft für Vierer-Mannschaften im Blitzschach statt, und nicht unerwartet gewann das Quartett SG Blumenau I. erneut den Titel und damit einen weiteren Pokal. Mit neun Quartetts war die diesjährige Veranstaltung gut besetzt, und unsere Männer konnten sich letztlich mit 28 : 4 Mannschafts- und 52,5 Brettpunkten vor der SG Hohndorf und dem SV Lengefeld behaupten. Mit 16 Mannschafts- und 28,5 Brettpunkten wurde unsere Zweite Fünfter. Die besten Einzelresultate unserer Akteure verzeichneten Bert Zimmermann mit 15,0 Punkten (aus 16) vor Jan Matthes mit 13,5 und Felix Bräuer mit 13,0 Zählern.


Unsere I. Mannschaft während des Turnieres


Bert Zimmermann, Felix Bräuer, Jan Matthes und Thomas Meyer (von links) mit Urkunde und Pokal

Geht die Reise nun in die Lausitz ?

Rechenspiele sind nun in Blumenau erlaubt


Mit dem Aufstieg der Blumenauer Schachspieler in die 1. Landesklasse wächst nun schon die Neugier, welche Gegner und damit auch welche Reisen ab September auf die Mannschaft zukommen. Zunächst ein Ratespiel, inwieweit der Schachverband Sachsen die Aufsteiger den beiden Staffeln zuordnet. Spannend ist dies allemal, ganz neue Kontrahenten an den Brettern kennenzulernen. In Staffel A ist jedenfalls die Landeshauptstadt Dresden dominant, die allein mit vier Mannschaften präsent wäre, oder in der Staffel B Leipzig mit auch drei Teams. Die am weitesten entfernten möglichen Gegner wären in Taucha, Hoyerswerda und   Ebersbach in der Lausitz beheimatet. Nun, die Hälfte aller Mannschaften muß ja auch das Erzgebirge besuchen, und das auch in den Wintermonaten. Ein herzliches Glückauf !

Dienstag, 9. April 2019

Mit zwei gegen vier in die 1. Landesklasse !

Am Brettrand mitgefiebert !  Die Aufstiegspartie !

1.e4 g6 2.d4 d6 3.Sf3 Lg7 4.Lc4 Sf6 5.De2 0–0 6.0–0 Lg4 7.h3 Lxf3 8.Dxf3 Sc6 9.c3 e5 10.Le3 Sd7 11.Td1 Kh8 12.Sa3 f5 13.exf5 gxf5 14.dxe5 Sdxe5 15.Df4 Sg6 16.Df3 f4 17.Ld4 Sge5 18.De4 Sxd4 19.Txd4 Sxc4 20.Sxc4 Lxd4 21.Dxd4+ Df6 22.Dd5 f3 23.g3 Tae8 24.Se3 c6 25.Dd3 d5 26.Td1 Te7 27.a3 Tfe8 28.Tf1 Te4 29.Dd2 h5 30.Kh2 h4 31.g4 Df4+ 32.Kh1 Txe3 33.fxe3 Dg3 34.Dh2 Txe3 35.a4 Dxh2+ 36.Kxh2 Te2+ 37.Kg1 Txb2 38.Txf3 Kg7 39.Te3 Tb3 40.Kf2 Kf6 41.Tf3+ Kg6 42.Kg2 Ta3 43.Tf5 Txc3 44.Th5 Ta3 45.Txh4 Txa4 46.Th8 Kg7 47.Td8 Tb4 48.Kg3 a5 49.h4 a4 50.g5 a3 51.Td7+ Kf8 52.Td8+ Kf7 53.Ta8 Kg6 54.Tg8+ Kf7 55.Ta8 c5 56.h5 c4 57.h6 a2 58.h7 a1D 59.Txa1 Kg7 60.Th1 Kh8 61.g6     1–0



Was war das Sonntag für ein Spiel,
Aufstieg war für beide Teams das Ziel !
Es wurde eine Nervenschlacht,
So wurden Fehler auch gemacht !
Und Mirko spürte, wie schnell das geht,
Verlor recht bald die Qualität


 Stellung nach 18. De4 ?





Ein Gewitter zog nun auf,
Nahm nun das Schicksal seinen Lauf ?
Schwarz bestimmte klar das Spiel,
Zum Glück halt fand er nicht sein Ziel.
Er räumte halt die Bauern ab,
Die Schachuhr lief ja auch im Trab.





   Stellung nach 31.….Df4


Beim Stand von dreieinhalb zu dreieinhalb
Auf der Blumenauer Alb.
Zwei weiße Bauern war’n noch da
Auf den Linien g und h
Und nahmen plötzlich ihren Lauf,
Schwarz hielt sie wirklich nicht mehr auf,
Sein Turm hilflos am Damenflügel
Vier Bauern sperrten ab den Riegel
Der letzte schwarze Bauernfang,
Gift war in ihm von großem Rang.




     Stellung nach 58. h7

Es folgt ein  Opfer ohne Kraft -
Der Aufstieg, er war doch geschafft !






Mit letzter List zum Aufstiegshelden - Mirko Steinert (hier in einer Blitzpartie)
 

Sonntag, 7. April 2019

Unglaublich !



Blumenauer Schachspieler schaffen erstmalig Sprung in die 1. Landesklasse


Die Schachspieler der SG Blumenau krönten am Sonntag eine sensationelle Saison-Leistung mit dem erstmaligen Aufstieg in die 1. Landesklasse ! Dazu gilt den Männern aus dem Flöhatal ein ganz herzlicher Glückwunsch !  Höhepunkt des Wettkampfes gegen König Plauen III. war ein fast mysteriöser Partiegewinn von Mirko Steinert, der zum wichtigen 4,5 : 3,5-Erfolg führte. In einer Partie, die schon verloren schien, fand er im Turmendspiel mit zwei Bauern auf der g- und h-Linie gegen vier Bauern auf dem gegnerischen Damenflügel  eine Finte, einen Bauern früher in eine neue Dame zu verwandeln, da dem gegnerischen Turm die eigenen Bauern direkt im Wege standen.
Die weiteren wichtigen Partien gewannen Felix Bräuer, und Thomas Meyer. Peter Simon, Bert Zimmermann und Robin Leonhardt spielten allesamt remis.




Freude über den Aufstieg - Von links Max Ullmann, Felix Bräuer, Bert Zimmermann, Thomas Meyer, Jan Matthes, Mirko Steinert, vorn Robin Leonhardt, es fehlen Peter Simon, Daniel Loncke

Die II. Mannschaft verschaffte sich zur gleichen Zeit durch einen 4,5 : 3,5-Erfolg bei der II. Vertretung des Siebenlehner SV etwas Luft im Abstiegskampf. In diesem Match gewannen auf Blumenauer Seite Gerd Sinkewitz, Peter Hengst und Dietmar Weiße ihre Partien. Hinzu kamen die Unentschieden von Mirko Haustein, Wolfgang Ehnert und Frank Schmieder.

Sonntag, 31. März 2019

Toll ! 17 Partien - 17 Siege !

Felix Bräuer holte Titel im Blitzschach vor fünf Vereinskameraden


Einheit Börnichen veranstaltete am 22. März die diesjährige Regionalmeisterschaft im Blitzschach, die mit 18 Teilnehmern eine gute Besetzung fand. Acht Akteure vertraten die SG Blumenau, und sechs von ihnen reihten sich an den vorderen Plätzen ein. Davon herausragend Felix Bräuer, der seine 17 Partien allesamt als Sieger verließ. Auf den ersten 10 Rängen platzierten sich:

 1. Felix Bräuer,  SG Blumenau17,0 Punkte
 2. Bert Zimmermann,  SG Blumenau14,5 Punkte
 3. Thomas Meyer,  SG Blumenau13,5 Punkte
 4. Daniel Loncke,  SG Blumenau12,5 Punkte
 5. Jan Matthes,  SG Blumenau12,0 Punkte
 6. Robin Leonhardt,  SG Blumenau10,5 Punkte
 7. Bernd Kreßner,  SG Hohndorf10,0 Punkte
 8. Julien Kehling,  SG Hohndorf  9,5 Punkte
 9. Gerd Weber,  SG Hohndorf  9,0 Punkte
10. Gerold Müller,  SG Blumenau  8,0 Punkte
      Horst Heinich,  Einheit Börnichen  8,0 Punkte