Montag, 21. Januar 2019

Blumenauer Bollwerk hielt auch im Vogtland stand

Nur zwei Punkte Unterschied zwischen den Plätzen 1 und 6


Die Blumenauer Schachspieler brachten am Sonntag auch aus dem Vogtland wieder wichtige Punkte mit nach Hause. 5,5 : 2,5 lautete diesmal das Endresultat beim SK König Plauen IV, dessen Grundlage eine geschlossene Mannschaftsleistung bildete. Die Männer aus dem Flöhatal verloren keine einzige Partie. Felix Bräuer, Robin Leonhardt und Thomas Meyer gewannen diesmal ihre Spiele. Peter Simon, Bert Zimmermann, Mirko Steinert, Jan Matthes und Daniel Loncke steuerten Remisen bei.

Mit diesem Erfolg verbleibt unser Team in Staffel C der 2. Landesklasse auf dem 1. Tabellenplatz, halt nur zwei Punkte vom Tabellensechsten entfernt. Noch viel Brisanz liegt also in den weiteren Begegnungen !

Weiterhin auf ihren ersten Mannschaftssieg wartet unsere II. Vertretung, die diesmal gegen Elektronik Gornsdorf mit 3,5 : 4,5 das Nachsehen hatte und damit auf einem Abstiegsrang in der 1. Bezirksklasse hängen bleibt. Nur Wolfgang Ehnert und Frank Schmieder war es diesmal vergönnt, ihre Partien zu gewinnen. Gerd Sinkewitz, Peter Hengst und Günter Zimmermann erzielten jeweils Remisen.

Samstag, 29. Dezember 2018

Schach bei Pizza, Bockwurst und Bier

Gute Beteiligung beim Blitzschach zum Jahreswechsel


Die gute Tradition wurde auch in diesem Jahr gewahrt, zwischen Weihnachten und Neujahr, Weihnachtsfeier und Blitzschach miteinander zu verbinden. Am 27. 12. trafen sich dazu 18 Schachfreunde zum großen Rundenturnier, bis zu Mitternacht Felix Bräuer den Pokal entgegennehmen konnte.

Die besten Zwölf des Turnieres:
 1. Felix Bräuer15,0 Punkte
 2. Bert Zimmermann14,5 Punkte
 3. Dr. Andreas Knäbchen13,0 Punkte
 4. Peter Hengst12,5 Punkte
     Thomas Meyer12,5 Punkte
 6. Gerold Müller 12,0 Punkte
 7. Wolfgang Ehnert10,0 Punkte
 8. Mirko Steinert  9,5 Punkte
 9. Daniel Loncke  8,5 Punkte
10. Jan Meyer   8,0 Punkte
11. Willy Winkler   7,5 Punkte
     Frank Schmieder  7,5 Punkte

     
Mit der Kamera vorbeigeschaut -









Die ersten Drei von links Bert Zimmermann, Felix Bräuer, Dr. Andreas Knäbchen



Donnerstag, 20. Dezember 2018

Fröhliche Weihnachten





Ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2019


wünscht allen Schach-Fans aus nah und fern, ihren Familien, allen Sponsoren und Freunden die Sektionsleitung der 

 

SG Blumenau

 

Bei dieser Gelegenheit sprechen wir auch den herzlichsten Dank aus für die großzügige Unterstützung mit der Hoffnung auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Und allen Freunden des königlichen Spieles gilt der Dank für ihre Einsatzbereitschaft.

Montag, 17. Dezember 2018

Im Power-Play an die Tabellenspitze

Ein 7 : 1 auf den weihnachtlichen Gabentisch !


Nicht so schnell vergessen werden wohl die Blumenauer Schachspieler den 3. Adventssonntag des Jahres 2018. An diesem Tag gelang ihnen in den acht Partien fast alles. Sie bezwangen in der heimischen Turnhalle die bis dahin punktgleiche III. Mannschaft von Muldental Wilkau-Haßlau mit nicht weniger als 7 : 1 und machten sich damit selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk. Sechs gewonnene Partien in einem Match - dies gelang den Spielern aus dem Flöhatal auf der Ebene der 2. Landesklasse bisher noch nie. Nach einer Stunde stand es gegen die allerdings nicht in Bestbesetzung antretenden Gäste bereits 3 : 0.  Felix Bräuer, Peter Simon, Mirko Steinert, Jan Matthes, Thomas Meyer und Robin Leonhardt waren ihren Gegnern überlegen, Bert Zimmermann und Andreas Knäbchen ergänzten durch Remispartien das Resultat.
Fazit  des Tages ist ein Sprung auf die Tabellenspitze, gemeinsam mit Vorjahresmeister Nickelhütte Aue III., halt auch weiter mit SK König Plauen III. und dem SV Stollberg im Nacken, alle vier Vertretungen zudem punktgleich, so dass es mit purer Spannung ins neue Kalenderjahr geht !
Die II. Mannschaft holte durch ein 4 : 4 in Börnichen in der 1. Bezirksklasse ihren ersten Zähler und muß damit weiter um den Klassenerhalt bangen. In diesem Match gewannen Gerd Hofmann und Peter Hengst ihre Partien. Gerd Sinkewitz, Mario Haustein, Frank Schmieder und Dietmar Weiße spielten remis.

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Talente bestanden Feuertaufe

Mittelplätze für Max und Clemens bei den Erzgebirgsmeisterschaften


Durchaus zufrieden durften unsere beiden jungen Schachfreunde Max Ullmann und Clemens Burkhardt mit den Resultaten sein, die sie bei ihrer erstmaligen Teilnahme an den Meisterschaften des Erzgebirges erzielten. Max wurde in der Altersklasse U 14 mit 3 Punkten aus 5 Partien gar Fünfter. Das Wichtigste - Beide nahmen  sehr wertvolle Turniererfahrungen mit nach Hause.
Insgesamt waren 62  Mädchen und Jungen am Start, ein erfreuliches Zeichen, dass in vielen Vereinen des Erzgebirges eine sehr gute Nachwuchsarbeit geleistet wird
Unsere Ergebnis-Übersicht mit Beteiligung unserer Jungs:


U 10

1. Franz Helbig,  TSV Elektronic Gornsdorf4,5 Punkte
2. Wenzel Fritzsch, SC Annaberg-Buchholz4,5 Punkte
3. Mika Reichel, SV Lengefeld4,0 Punkte
...
10. Clemens Burkhardt, SG Blumenau2,0 Punkte


U 14

1. Sebastian Eccarius, SV Lengefeld5,0 Punkte
2. Janic Enseleit, CX Schwarzenberg-Raschau3,5 Punkte
3. Louis Steinert, SV Lengefeld3,0 Punkte
...
5. Max Ullmann, SG Blumenau3,0 Punkte

Sonntag, 25. November 2018

Freude und Pleite am 3. Spieltag

Spieler der 2. Landesklasse können durchatmen


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließen am Sonntag die Schachspieler der SG Blumenau ihre Bretter.
So entledigte sich die I. Mannschaft  souverän ihrer Aufgabe, in der 2. Landesklasse, Staffel C deutlich Boden gutzumachen. Dazu gab es einen Heimsieg gegen den Post-SV Crimmitschau mit 5,5 : 2,5, bei dem alle drei Spitzenspieler ihre Partien zum Erfolg führten. Felix Bräuer, Peter Simon und Bert Zimmermann gewannen an diesen Brettern ihre Partien, dazu Thomas Meyer. Hinzu gesellten sich zum Erfolg die Remispartien von Daniel Loncke, Jan Matthes und Gerold Müller. In der Tabelle gehört das Team nun zu den sechs punktgleichen Mannschaften der Spitzengruppe.
Mit Aufstellungssorgen behaftet, muß halt die II. Vertretung erst einmal ein deftiges 1 : 7 beim SV Grün-Weiß Niederwiesa II.  verkraften und muß sich nun sputen, aus dem Tabellenkeller wieder herauszukommen. Zwei unentschiedene Partien von Peter Hengst und Frank Schmieder ließen leider keine Freude aufkommen.

Montag, 12. November 2018

Magere Ausbeute am 2. Spieltag

Kurios - 5 Mannschaften punkt- und “torgleich”


Nicht nach Wunsch verliefen die meisten Partien der Blumenauer Schach-Akteure am 2. Spieltag der Wettkämpfe in beiden Spielklassen. Gewiss mussten einige Leistungsträger ersetzt werden, dennoch blieb die Ausbeute unter den Erwartungen.
So unterlag die I. Mannschaft bei USG Chemnitz II. mit 3 : 5. Dabei gewannen Thomas Meyer und Daniel Loncke ihre Partien ausgerechnet noch mit den schwarzen Steinen. Zweimal endeten die Partien remis, in denen Felix Bräuer und Robin Leonhardt unsere Farben vertraten.
Die II. Vertretung hatte nur sieben Leute zur Verfügung und unterlag zu Hause gegen TSV Ifa Chemnitz II. mit dem gleichen Resultat. In diesem Match gewann nur Wolfgang Ehnert seine Partie. Gerd Sinkewitz, Gerd Hofmann, Frank Schmieder und Michael Beer spielten allesamt unentschieden.
So gilt es nun, bis zur nächsten Runde die Fehler gründlich zu analysieren., um die Kurve wieder nach oben zu schaffen. In der 2. Landesklasse ist ja alles noch ganz eng. Nur Vorjahresmeister Aue III. ist auf 4 Zähler enteilt, acht Mannschaften haben noch ein ausgeglichenes Punktekonto, davon wiederum fünf zudem die Zahl der “kleinen” Punkte.